Piccolo B/A mit G-Set, Trigger am 1. und 4. Ventil, 4 Perinetventile

Piccolo B/A mit G-Set, Trigger am 1. und 4. Ventil, 4 Perinetventile

Piccolo B/A mit G-Set, Trigger am 1. und 4. Ventil, 4 Perinetventile

Besonderheiten des Instruments:
Trigger am 1. Zug, Intonationstrigger am 3.Zug, Trigger am 4. Zug Der 4. Zug ist kurz gemessen, in der Tiefen Lage kann er bequem getriggert werden. Das 4. Ventil ist bequem für die Hilfsgriffe und Intonationsarbeit zu verwenden.Das Instrument hat separate B- und A-Mundrohre. Für die G-Stimmung wird der Mundrohrkrümmer mit 1.,3. und 4. Zug gewechselt. Der 2. Zug ist fest eingelötet. Die eigentlich notwendige Längenkorrektur wird durch instrumentenbautechnische “Kunstgriffe” im Instrument ausgeglichen.Das Timbre ist voll und ohne Schärfen. Das Instrument ist in allen 3 Stimmungen perfekt intoniert. Die große Bohrung begünstigt den Luftfluss und vermindert unangenehmen Gegendruck. Die solide 24-karätige Vergoldung unterstützt den edlen Sound. Eine Intonations-Korrekturstelle im Schallbecher gleicht die üblichen Abweichungen des 5. und 6.Naturtons aus.Die Erweiterung zur Piccolo-G Trompete hat den Vorteil, dass der Bläser in drei Stimmungen das gewohnt gleiche Instrument in Händen hält.

Anmerkung:
Wir haben diese Piccolo als Klangalternative zum üblichen Instrumentarium entwickelt. Es sollte einen dunklen Klang haben und im barocken Satz wie auch im Orchester einsetzbar sein. Ich habe sie im Orchester beispielsweise für Bolero, Sacre Du Printemps oder Britten-Opern benutzt. Die Ansprache ist ohne Abstriche gegenüber anderen Piccolo-Trompeten.

Technische Daten

  • Schallbecherdurchmesser: 100
  • Material: Messing
  • Bohrung: 11,50 mm / 0,453 inch
  • Schallbecherrand: fr. Rand
  • Wandstärke: 0,40
  • Finish: Gold
  • Mundstückempfehlung: H-P1

Klangbeispiel
Bach/Vivaldi: Allegro aus dem Concerto in D anhören: